fuchsbau on tour

Unser Reisetagebuch

Schlagwort: Saarburg

Wiederholungstäter

Kurz nach halb neun morgens, machte sich der Bäcker mit kräftigem Hupen bemerkbar. Aus allen Ecken des Stellplatzes pilgerten daraufhin die Leute zum mobilen Bäckerladen.

Auch wir genossen bei einem Frühstück, die leckeren Brötchen und machten uns daraufhin für die Abreise bereit. Auf dem Weg zur Entsorgungsstation trafen wir uns noch von den vier „Mitwanderer“ von gestern und machten uns dann auf den Weg in die Altstadt von Saarburg.

Mitten durch die Altstadt führt der Leukbach, welcher in der Nähe der alten Mühlen nach einem 18 Meter hohen Wasserfall seinen weiteren Weg in die Saar sucht.

Amüseum; alte Mühle mitten in Saarburg

Nach diesem tollen Ausflug in die Altstadt nahmen wir von der Saar Abschied und fuhren über Konz (mündet die Saar in die Mosel) und Trier an der Mosel entlang bis Neumagen-Drohn. Hier waren wir in den vergangenen Jahren schon zweimal auf dem schönen und sehr gepflegten Stellplatz am Yachthafen. Wir sind halt wirkliche Wiederholungstäter 😂.

Dieses kleine Winzerdorf liegt im Mittelmoselgebiet. Es beheimatet den Nachbau eines römischen Weinschiff. Dieses Schiff verkehrt heute ab Neumagen-Drohn auf der Mosel. Das Orginal wurde bei Ausgrabungen im Gemeindebann von Neumagen gefunden. Teile davon kann man heute in einem Museum in Trier bestaunen.

Gegen Abend gingen wir im nahen Käpt‘n Kook Nachtessen und beendeten den Tag mit einem gemütlichen Yatzee vor unserem Camper.


Ein feucht und fröhlicher Vatertag in Saarburg

Eigentlich hat dieser Tag nicht viel versprechend begonnen. Nach einer recht ruhigen Nacht sind wir aufgestanden und genossen anschliessend unser Frühstück im Freien. Kurz darauf setzte dann Regen ein, der bis nach 13.00 Uhr anhielt. Unser geplanter Stadtbummel fiel heute somit ins Wasser. Leon checkte die Wetterapp und wir entschieden uns stattdessen in die Nachbarsgemeinde zu fahren. In Ayl organisierten die Winzer einen Tag der offenen Weinkeller. Um 14 Uhr fuhren wir mit einem Shuttlebus vom Stellplatz direkt nach Ayl.  Kaum angekommen, hörte der Regen auf und das Wetter wurde schlagartig besser. Die präsentierten Weine und die Flammenkuchen waren köstlich. In gemütlicher Runde kamen wir mit zwei Ehepaaren in‘s Gespräch. Auch sie haben ihren Camper auf dem gleichen Stellplatz. Viele Geschichten ihrer langjährigen Erfahrungen mit Wohnmobilen und ihrer Reisen waren interessant. Wir entschieden uns den Nachhauseweg gemeinsam unter die Füsse zu nehmen. So wanderten wir durch Rebberge und entlang der Saar zurück nach Saarburg. Nachdem Nachtessen trafen wir uns noch einmal und liessen den Tag mit einer guten Flasche Riesling ausklingen.

An der Saar bei bei Saarburg

Start zu einem verlängertem Weekend…

Heute gegen 14.00h sind wir in Basel zu einem verlängertem Weekend in Richtung Deutschland aufgebrochen. Unser Ziel: Die Saar und Mosel.

Nach einer ruhigen und angenehmen Fahrt erreichten wir gegen 17 Uhr den Wohnmobilstellplatz in Saarburg direkt an der fast stehenden Saar. Hier haben wir für die nächsten beiden Nächte gebucht. Mehr von hier gibts Morgen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén